Ayse Meren

Heilpraktikerin

Ayse Meren

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Darüber sprechen wir:

Ayse Meren meint wir haben das Herz dem Kopf untergeordnet. Eine Erinnerung zurück zum Herzen, jetzt ist der Zeitpunkt gekommen. Wenn im Außen die Dinge nicht mehr funktionieren, so sollte man wieder im Inneren neu anfangen. Den Weg zum Herzen wiederfinden, neu die Eigenverantwortung entdecken. Wir alle haben jetzt die Chance auf Veränderungen und Wiedergutmachung. Was steht mir im eigenen Leben noch im Weg? Eigentlich nur mein eigenes, vorangegangenes Leben. Eine Bereinigung auf dem holprigen und steinigen Weg in eine neue Zukunft ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Stelle dich deinen Ängsten und sie sind fort. Nutze jetzt die Chance heraus aus der schwierigen und teilweise schmerzhaften Zeit. Schritt für Schritt in eine neue lebenswerte Welt. Ein Interview was viele Fragen des Lebens beantwortet.

Ayse Meren
Heilpraktiker Ausbildung online https://heilpraktikerausbildung-nordheide.de
Newsletter und Plattform für Videos, die nicht mehr auf YouTube zu sehen sind: https://ayse-meren.de
Mein Telegram-Kanal: https://t.me/Ayse_Meren
Vita:
  • 1964 geboren, 3 erwachsene Kinder
  • Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Klassische Homöopathie und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (HPG)
  • Inhaberin der Heilpraktikerschule Nordheide und Heilpraktiker Ausbildung Online
  • Meditationslehrerin, Reikilehrerin
  • Ausbildung in transpersonaler Psychologie
  • Theta-Reading (nach Franziska Huber)

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das  Visionen Erde 2.0-*Die neue Welt fällt nicht vom Himmel*-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

3 Kommentare

  • Resi Franz

    Liebe Ayse,
    es ist eine Qualitätsfrage, wie alt das Tier wird, das wir essen wollen. Eine alte Kuh hat zähes Fleisch, das will sowieso keiner mehr essen. Wenn ich Fleisch essen will, muss ich damit leben, dass dafür Tiere sterben müssen. Wer das nicht will, darf halt kein Fleisch mehr essen. Dann braucht ein Vegetarier auch kein Tofusteak oder -würstchen. Das ist in meinen Augen Selbstbetrug. Wer kein Fleisch will, soll bitte auch Pflanzen als solche benennen und essen und nicht als Steak oder Wurst deklarieren. Die Leute lügen sich doch selber an. Und die Pflanzen die wir essen, sollten auch biologisch angebaut werden. Alles andere schadet uns und der Erde. Selbstverantwortung ist nun mal gefragt.

  • gabi

    hallo ihr beiden, tolle eindrücke in deine Arbeit und auch in dein Leben. Ich sauge alles auf.

    eines fällt mit immer wieder auf, bei ielen von den Sprechnern, denkt doch mal darüber nach, warum benutzt ihr so oft, wirklich oft, wenn ihr darauf mal achtet: „EGENTLICH“
    Dieses wort grenzt alles ein, das was ihr sagt. Auch ich musste das erst begreifen und daraus lernen. Ich benutze das wort nicht mehr. Wenn es mir nochmal rausrutscht, sage ich den satz einfach nochmal ohne „eigentlich2……..überlegt mal selbst was das wort bedeutet. Ich denke ihr seid so bei euch, das ihr mich schnell verstehen werdet.

    Jede aussage ohen „eigentlich“ ist fester, sicherer und wahrer….
    ganz liebe Grüße Gabi

  • gabriele

    mir ist noch etws eingefallen, was ganz wichtig wird, die alten blockaden, die alten verletzungen zu lösen. ich brauchte systemische aufstellungen dafür sonst wäre ich niemals dort wo ich jetzt bin, auch ier sollten die kosten von den heilern angepasst werden an das was der mensch dir bezahlen kann, vielleicht kann er dir etwas geben, wa du nicht hast oder etwas handwerkliches leisten um das zu beommen. Systemische Aufstellungen sind der wahnsinn, dabei spürt man spätestens das es etwas wie gott, Allah, universum oder wie auch immer wir es nennen gibt. auch das braucht seine zeit und übung, aber mit guten begleitern gibt es soviel glückseeligkeit.
    von herzen gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × 3 =