Maria Knoch

Forscherin für gutes Wasser

Maria Knoch

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Darüber sprechen wir:

Mit Maria Knoch spreche darüber, was gutes Wasser ist, und was dieses ausmacht. Warum braucht der Mensch gutes Wasser?

Maria Knoch

Webseite

5% Rabatt mit diesem Gutscheincode: MW2020

_______________________________________________________________________________________

Maria Knoch ist Dipl.oec

Seit über 20 Jahren ist Wasser für mich ein zentrales Thema.

Ich bin gebürtige Ungarin, wo ich, bevor es mich in die weite Welt zog, zunächst Wirtschaftswissenschaften studierte. Damals war ich eine ganz gewöhnliche junge Frau, die sich, wie die meisten, auf all das verlies, was der Mainstream hergab. Ich war mir sicher, dass mir die Nachrichten die Wahrheit erzählten, dass das Wasser aus dem Hahn bestimmt ausreichend kontrolliert wurde (denn welcher Staat würde schließlich nicht darauf achten, seinen Bürgern nur das Beste zu bieten?) und ich war überzeugt, dass die Schulmedizin das Nonplusultra sei, wenn es darum geht, gesund zu werden und zu bleiben.

Nun ja, Sie ahnen es bereits. Es hat sich sehr viel seitdem getan.

Wie bei so vielen anderen auch, waren es die eigenen Erfahrungen, die mich eines Besseren belehrten. Mein jüngster Sohn hatte eine starke Neurodermitis, woraufhin ich zum ersten Mal in die Mühlen der Schulmedizin geriet. Mit den Worten “jetzt kann nur noch Kortison helfen” zerschlug unsere damalige Kinderärztin mit einem Schlag meinen festen Glauben an all das, was ich bisher für richtig hielt.
Nein! Hier ging es um meinen Sohn. Mein Kind. Es musste einen anderen, einen besseren Weg geben. Und so war es:

Ich begann alles, aber wirklich alles, über Ernährung zu lernen. Ich machte eine Heilpraktiker Ausbildung, besuchte viele Seminare, las unzählige Bücher (das tue ich bis heute) und langsam aber sicher formte sich eine neue Ernährungsweise und mit ihr ein komplett neuer Ansatz, wie ich das Leben an sich sah.

Mir wurde klar, dass ich nicht nur ein Rädchen im System bin. Mir wurde klar, dass ich so viel mehr Macht über mein Leben und somit auch meine Gesundheit habe, als es mir jemals zuvor suggeriert worden war.

Meinen Sohn konnte ich dank dieses gesammelten Wissens vollständig von der Neurodermitis befreien und viele andere Leiden, die ich für altersbedingt hielt oder gar chronisch, konnte ich in unserer Familie durch unsere Ernährungsumstellung beheben.

Doch dabei sollte es nicht bleiben. Auf dieser Reise in die Selbstverantwortung wurde mir klar, dass nicht nur unser Essen eine zentrale Rolle bei der Gesundheit spielt.

Das wohl wichtigste LEBENSmittel, das Wasser, unser TRINKwasser, rückte in meinen Fokus. Nachdem ich erfuhr, wie es um unser heimisches Wasser steht und lernte, welche Filtersysteme es gibt und was jedes einzelne kann oder nicht kann, brachte mich mein Wissensdurst nach Japan, wo ich Prof. Dr. Shinji Makino und die, von ihm auf den heutigen hohen Entwicklungsstand gebrachte, PI-Technologie kennenlernen durfte.
Mit dem Wunsch, das beste Wasser der Welt für jedermann verfügbar zu machen, brachte ich 1995 das erste PI-Wassersystem nach Deutschland.

Reines, lebendiges und biologisch verfügbares Wasser ist die Basis für ein gesundes Leben. Die japanische PI-Filtertechnologie ist in meinen Augen das beste System, um Schadstoffe aus dem Wasser zu entfernen und es dann so aufzubereiten, dass es unserem Organismus all das zur Verfügung stellt, was er für einen reibungslosen Ablauf benötigt. Ohne reines gutes Wasser kann unser Körper seine Aufgaben nicht einwandfrei erledigen und er wird krank.

Mein größtes Ziel war es, diese komplexe Technologie jedem Menschen zugänglich zu machen und so entstand das MAUNAWAI Trinkwasserfilter System. Mittlerweile können wir die unterschiedlichsten Filtersysteme anbieten, die sich jedem Lebensbereich anpassen. Sei es Zuhause, im kleinen oder großen Büro, unterwegs, für Singles oder Familien. Unsere Filtersysteme sind einfach zu bedienen und die Gravitationsfilter benötigen weder einen Wasseranschluss, noch müssen sie an das Stromnetz angeschlossen werden.

Aus dieser Reise, die ich damals aus Liebe zu meinen Kindern und meiner Familie begann, ist heute ein Familienunternehmen gewachsen. Meine Kinder, mein Mann und ich führen das Unternehmen gemeinsam und wir entwickeln uns und unsere Filtersysteme stets weiter.

Mittlerweile kann ich mit Stolz sagen, dass MAUNAWAI weit mehr ist, als eine Firma die Wasserfilter herstellt. MAUNAWAI steht für Wasser, Leben und Liebe. Der Liebe zu uns und unserer Familie, unserem Körper und unserer Gesundheit.

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das  Visionen Erde 2.0-*Die neue Welt fällt nicht vom Himmel*-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

5 Kommentare

  • Susanne Forster

    Unser Sohn hatte u. hat immer noch Neurodermitis.. Alles mögliche haben wir probiert ( Alternative Methoden , Medizin.. ) über die vielen Jahre.
    Haben auch nach Quellwasser gesucht. Haben uns auch mit dem Thema Wasser. Auch Lichtwasser..

  • rita

    Vielen Dank für dieses tolle Interview!
    Ich freue mich immer, wenn die Begeisterung der interviewten Person zwangsläufig überspringen muss auf den Zuhörer, Zuschauer!
    Leider ist das Bewusstsein über wirklich gutes Wasser noch viel zu wenig in der weltweiten Bevölkerung angekommen.

  • Margret

    Margret

    Danke für diese Interview. Ich habe die Dusche mit MAUNAWAI-Wasser. Wäre es möglich, für den Wasserhahn
    auch einen Filter herzustellen?
    Ganz toll finde ich auch den Waschball von MAUNAWAI. Ich kann damit ohne oder mit ganz wenig Waschmittel
    waschen und finde die Wäsche sogar sauberer und spare eine Menge Chemie und Abfall.
    Liebe Grüße
    Margret

  • Ursula

    Vielen Dank für dieses tolle Interview. Jetzt habe ich Frau Knoch über dieses Interview „kennengelernt“. Fand ich sehr interessant. Denn ich benutze schon sein vielen Jahren dieses Manauwai-Filtersystem und mir schmeckt das Wasser nach wie vor ausgezeichnet. Ich hatte mir das Filtersystem gekauft, als bei uns das Wasser gechlort wurde und abgekocht werden musste.Liebe Grüße Ursula

  • Ingrid

    Herzlichen Dank für dieses wundervolle Interview. Es war ein sehr informatives und interessantes Gespräch mit vielen „AHAS“ – wenigstens für mich. Es war sehr „erhellend“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

20 − 11 =