Ulrike Biedermann

SoLaWi, Selbstversorgung

Ulrike Biedermann

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Darüber sprechen wir:

Ulrike Biedermann erzählt von ihrem wundervollen Garten. Sie hat aus einer konventionellen Ackerfläche einen blühenden Garten mit über 250 Arten gestaltet. Sehr hörenswert.

Ulrike Biedermann

Webseite von Ulrike

Webseite vom Verein

Telegram

 

Tomate Sunviva (Solanum lycopersicum L.)

Eine robuste und wüchsige Pflanze mit lockerem Laub und hoher Feldresistenz gegenüber der Kraut- und Braunfäule.
Die süß- saftige Cocktailtomate hat leuchtend gelbe Früchte und sind sehr aromatisch. Sunviva ist die erste zugelassene Tomate nach dem Open Source Konzept!

Bestellt bei: www.tatgut.de

Ulrike Biedermann ist Dozentin für ursprüngliche & natürliche Selbstversorgung für Garten, Wald & Wiese. Seit bereits über einem Jahrzehnt versorgt sie ihre beiden Kinder und ihr Umfeld mit gesunder & kraftvoller Nahrung. Sie lehrt u.a. an der Universität Tübingen und an verschiedenen Bildungseinrichtungen wie (Natur-)Kindergärten, arbeitet mit verschiedenen Solidarischen Landwirtschaften (SOLAWI) zusammen und begleitet Groß & Klein als Kräuterpädagogin. Regionale Ernährungssouveränität ist für die pflanzenbegeisterte Diplom Volkswirtin die Lösung für viele heutiger Probleme. Eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder und alle zukünftigen Generationen zu erschaffen, ihr Herzensthema.

Als Ehrenamtliche engagiert sie sich bei dem Verein NATÜRlich GLÜCKlich, der sich die für die Erhaltung und Gestaltung natürlicher Lebensräume für eine lebenswerte Zukunft einsetzt. Mit Bildungsangeboten zum Thema Selbstversorgung inspirieren wir Menschen mit der Natur glücklich zu sein.

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das  Visionen Erde 2.0-*Die neue Welt fällt nicht vom Himmel*-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

8 Kommentare

  • Sigi

    Hallo Iris,
    Du erwähntest, dass Du paramagnetisches Besaltmehl verwendest. Woher bekommst Du das?

  • Monika

    Hallo Ihr beiden,
    Danke für den schönen Vortrag. Wenn Ihr Probleme mit Boden, Schnecken, Feuchtigkeit, kranken Pflanzen habt, gibt es auch z.B. EMs (Effektive Mikroorganismen), die man toll einsetzten kann. Ich persönlich behandele meine Pflanzen mit Homöopathie und habe damit sehr gute Erfolge. Ich habe noch nie eine Tomate wegen Welke verloren. Auch in diesem feuchten Jahr haben wir jetzt noch die tollsten Tomaten. Die Homöopathie ist bei so gut wie jedem Pflanzenproblem wundervoll einsetzbar. Da man hier natürlich die „Patienten“ nicht befragen kann, ist es ab und zu noch ein Ausprobieren und man muss gut Beobachten. Aber es lohnt sich.
    Herzliche Grüße
    Monika

  • Daniel

    Vielen Dank für dieses tolle Interview!! Ulrikes Begeisterung ist auf mich über gegangen und möchte so gleich loslegen. Vielen herzlichen Dank dafür!!

  • Edeltraud Stark

    Liebe Ulrike, liebe Iris,
    ich bin entsetzt, dass Ihr uns Mitmenschen als parasitär bezeichnet. Seid Ihr es? Wenn es schwierige Themen gibt, frage ich meine Mitmenschen, ob sie das tun würden. Nein, soweit es in unserem Einfluss ist, leben wir im Einklang mit unseren Werten.
    blumige Grüße
    Edeltraud

    • Liebe Eldeltraud,
      wir haben nur darüber gesprochen, dass unser Verhalten manchmal parasitär ist. Die Menschen grundsätzlich nicht! Ganz im Gegenteil! Wir sind ein Teil der Natur und uns wird oft eingeredet, dass wir nur Parasiten hier sind. Die Natur braucht uns, wir stärken sie mit unserer Aufmerksamkeit, Liebe & Energie. Für die Erde, Natur & Pflanzen ist das „Geistige Düngung“.
      Herzliche Grüße
      Ulrike

  • Anna

    So eine tolle Frau! Weiter! Das sind die Töchter der Göttin, die diese Welt vetändern werden! Grosses Vorbild!

  • Martina

    WUNDERBAR inspirierend und lebendig. Vielen Dank Euch Beiden. herzliche Grüsse aus Irland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × eins =